zum Inhalt springen

Neu in Köln?

Auch wenn sich ein Großteil des Studentenlebens in der Uni abspielt, gibt es in der Kulturmetropole Köln viele Möglichkeiten, seine Freizeit abwechslungsreich zu gestalten.

Kunst und Kultur

Kunst- und Kulturinteressierte können sich an den zahlreichen städtischen und privaten Museen Kölns erfreuen. Um einige zu nennen: Museum Ludwig (Kunst des 20. Jahrhunderts und Gegenwartskunst), Rautenstrauch-Joest Museum (außereuropäische Geschichte, Kultur und Kunst), Schokoladenmuseum, Römisch-Germanisches Museum, NS-Dokumentationszentrum, Wallraf-Richartz Museum, Museum für Ostasiatische Kunst, Duftmuseum und viele mehr. Highlight ist die alljährliche Museumsnacht, in welcher die Museen über Nacht für Besucher geöffnet bleiben und besondere Veranstaltungen anbieten.

Im Schauspiel Köln laufen regelmäßig Inszenierungen nordischer AutorInnen – von Jonas Hassen Khemiri bis Henrik Ibsen reicht das vielfältige kulturelle Angebot für Theater-Interessierte.

Cafés

Köln bietet eine große Café-Landschaft. Neben klassischen Cafés stechen auch besondere hervor, wie das Katzencafé in der Nähe des Hansarings. Für SkandinavistInnen und FennistInnen ist das Café Nordlicht empfehlenswert, das regelmäßig frische skandinavische Backwaren anbietet. Darüber hinaus findet man in Köln sogenannte Sprachcafés, in denen man seine Fremdsprachenkenntnisse vertiefen kann.

Abendgestaltung

Gut feiern lässt es sich auf der Zülpicher Straße, wo eine große Auswahl an verschiedenen Clubs und Bars geboten wird. Für ruhige Abende steht Studierenden eine Vielzahl von Kinos zur Verfügung. Kölner Programmkinos, die öfter nordische Filme O.m.U. anbieten, sind das ODEON, das OFF Broadway, die Filmpalette, das Cinenova und das Metropolis. Auf den Grünflächen rund um die Uni kann man die langen Uni-Tage im Sommer entspannt ausklingen lassen.

Zentrale Lage

Aufgrund der zentralen Lage Kölns sind die Flughäfen Köln/Bonn, Frankfurt und Düsseldorf in weniger als einer Stunde erreichbar. Von diesen Flughäfen kann man viele Reiseziele im hohen Norden zu recht günstigen Preisen ansteuern.

Aber auch mit dem Zug sind viele Städte über die Grenzen hinaus gut erreichbar:

  • Paris (3 Std. 22 Min.)
  • Brüssel (1 Std. 51 Min.)
  • Amsterdam (2 Std. 42 Min.)

Hinzu kommt die hohe Reichweite des Semestertickets. Städte und Regionen in ganz NRW können mit dem Nahverkehr angefahren werden (z.B. Aachen, Paderborn, Bielefeld, Münster, das Ruhrgebiet oder das Neandertal). Auch ein Tagesausflug zur Welterbestätte Schlösser Augustusburg und Falkenlust in Brühl ist lohnenswert. Für Naturfreunde lohnt sich ein Ausflug in den Eifel Nationalpark (1 Std. 20 Min) mit vielen Wanderwegen und Angeboten wie Stand-Up-Paddling.

Literaturfestivals

Jährlich finden in Köln zwei wichtige Literaturveranstaltungen statt. Die Poetica, Festival für Weltliteratur, lädt AutorInnen aus aller Welt zu öffentlichen Lesungen und Gesprächen ein. Das große Literaturfestival LitCologne präsentiert seit 2001 jedes Jahr im März viele SchriftstellerInnen. Hier sind auch immer wieder nordische AutorInnen zu Gast. Die kleine Schwester der LitCologne, die PhilCologne, lädt zu anregenden philosophischen Debatten ein.

Events in Köln

Jedes Jahr wird die fünfte Jahreszeit (Karneval) in Köln ordentlich gefeiert. Doch es gibt in Köln weitaus mehr zu entdecken. So verzaubern im Sommer jeden Jahres die Kölner Lichter, eines der größten musiksynchronen Höhenfeuerwerke Europas, zahlreiche Besucher. Ebenfalls jährlich findet ein weiteres Feuerwerkspektakel Rhein in Flammen statt, welches in Bonn bestaunt werden kann.

Ein weiteres großes Event ist der Christopher Street Day, kurz CSD. Dies ist ein Gedenk- und Demonstrationstag, der im Rahmen des ColognePride stattfindet. Highlights des ColognePride sind ein 3-tägiges Straßenfest, dessen Abschluss von der CSD-Parade gekrönt wird.

Auch Filminteressierte kommen in Köln nicht zu kurz: Im Sommer gibt es eine Menge Open-Air Kinos, während beim jährlich im November stattfindenden Kurzfilmfestival (KFFK) regelmäßig aktuelle Kurzfilme (auch aus dem Norden!) präsentiert werden. Hier lohnt sich ein Blick ins Programm des viertägigen Festivals.

Studentische Jobs

In Köln werden in unterschiedlichen Bereichen studentische Jobs angeboten. In einigen Museen wird regelmäßig Aufsichtspersonal eingestellt, ebenso wie in Kinos. Auch Cafés und Restaurants bieten eine Anlaufstelle für Studierende, die sich einen Nebenverdienst sichern möchten. Der WDR bietet Studierenden die Möglichkeit, neben dem Studium als studentische Hilfskraft Erfahrungen zu sammeln. Auch bei diversen Messen, u.a. bei der europaweit beliebten Gamescom, können Studierende spannende Nebenjobs finden.

  

Weitere Tipps könnt Ihr in Regina Jucknies "Der Norden in Köln. Ein nicht nur literarischer Reiseführer" nachlesen.