Prof. Dr. Stephan Michael Schröder

HS Skandinavisches Theater im 18. Jahrhundert
(Wintersemester 2012/13)

Di 14:00 Uhr-15:30 Uhr
Philosophikum S 65


Universität zu Köln
letzte Aktualisierung: 09.10.2012, 20:08

In diesem Seminar soll nicht nur anhand ausgewählter Textbeispiele aus Dänemark (Holberg, Biehl), Norwegen (Wessel) und Schweden (Gyllenborg, Kellgren) die dramatische Literatur Skandinaviens im 18. Jh. diskutiert, sondern auch das damalige Theater in seiner performativen Dimension thematisiert werden. Das Drama bzw. das Theater war in der Aufklärung das wichtigste Forum einer 'bürgerlichen Öffentlichkeit', die sich in diesem Zeitraum herausbildet und in der die zentralen Konzepte der neuen kulturellen, sozialen und politischen Selbstbestimmung verhandelt wurden.

Teilnahmevoraussetzungen:
Abschluß aller Basismodule außer BA 5a/b - entsprechend wird eine gute Lesefähigkeit in den festlandskandinavischen Sprachen vorausgesetzt (die bei Texten aus dem 18. Jh. auch notwendig ist!).
Ein Leistungsnachweis erfolgt für Bachelor- und Masterstudierende durch aktive Teilnahme, die Lektüre der obligatorischen Texte sowie die Übernahme eines Referats mit einem Thesenpapier. Angesichts der sprachlichen Schwierigkeit der Texte wird die Maßgabe aus der Studienordnung, daß es sich um ein 'ausführlicheres' Thesenpapier handeln müsse, auf ein 'normales' Thesenpapier reduziert. Die Note für den Kurs setzt sich zusammen aus der Referatsleistung, der Mitarbeit im Kurs sowie den Ergebnissen eines eventuellen Lektüretests (s.u.).

Die Dramenauswahl ist so getroffen worden, daß drei Dramen (Holbergs Erasmus Montanus, Wessels Kierlighed uden Strømper sowie Kellgrens Gustaf Wasa) für den ganzen Kurs verbindlich sind, während vier weitere Dramen auf vier Lektüregruppen verteilt werden, so daß jede/r insgesamt vier Dramen zu lesen hat. Deutsche Übersetzungen, wo vorhanden, dürfen ausnahmsweise supplementär herangezogen werden; im Seminar wird jedoch einzig mit Originaltexten gearbeitet. Falls der Eindruck entstehen sollte, die Texte seien nicht gelesen worden, wird die Lektüre mit Hilfe eines Tests überprüft werden, dessen Ergebnisse in die Kursnote eingehen.


Vorläufiger (!) Sitzungsplan:

Datum Thema Referat/Essay Lektüre zur jeweiligen Sitzung (im Reader, wo nicht anders vermerkt)
09.10.2012 Vorbesprechung; Dramengeschichte vs. Theatergeschichte; Referatsvergabe –––  –––
16.10.2012 Das aufklärerische 18. Jh. und die Entstehung einer bürgerlichen Öffentlichkeit in Skandinavien R: Zur politischen Geschichte Skandinaviens iim 18. Jh. [Anna Keller/Daniela Samland]
R: Repräsentative und bürgerliche Öffentlichkeit bei Habermas [Jasper Ries]
Abschnitt "Öffentlichkeit" in: Lazardzig/Tkacyk/Warstat: Theaterhistoriografie (2012), 39-47.
Ludvig Holberg: "Moralske Tanker. Libr. I. Epigramm. 5"
23.10.2012 Ludvig Holberg: Erasmus Montanus eller Rasmus Berg (1731/47) (I) R: Die Komödie Molières [Julius Bomholt]
R: Das Grønnegade-Theater und das theaterlose Intermezzo 1728-46 |Louise Holm/Michaela Rojakova]
Ludvig Holberg: Erasmus Montanus
[Ludvig Holberg:]: Just Justesens Betenkning over Comoedier (1723)
Ludvig Holberg: Tvende splinder nye Breve, som tiene til Den politiske Kandestøbers Opliusning: selges tilligemed Hans Mickelsens Comoedies I. Tome for samme Priis, og kand heftes til samme Stycke (1724)
30.10.2012 Ludvig Holberg: Erasmus Montanus eller Rasmus Berg (1731/47) (II) R: Zur Rezeptionsgeschichte von Erasmus Montanus [Solvejg Guntrum]
–––
06.11.2012 Ludvig Holberg: Ulysses Von Ithacia Eller En Tysk Comœdie (1724/25) R: Die Haupt- und Staatsaktionen [Christiane Rieger]
R: Französisch und Deutsch auf Bühnen in Skandinavien [Sarah Hasler/Britta Heller]
Ludvig Holberg: Ulysses von Ithacia: für Gruppe 1: Anfangsbuchstabe A-G
13.11.2012 Ludvig Holberg: Jean de France eller Hans Frandsen (1722/23) R: Zur Körperpolitik bei Holberg [Anastasia Sokolova] Ludvig Holberg: Jean de France: für Gruppe 2: Anfangsbuchstabe H-K
20.11.2012 Carl Gyllenborg: Swenska Sprätthöken (1737/40) (I) R: Zur schwedischen Theatersituation in der Mitte des 18. Jh.s [Sandra Weyer]
R: Schwedischer Sprachpatriotismus [Jennifer Janes]
Carl Gyllenborg: Swenska Sprätthöken: für Gruppe 3: Anfangsbuchstabe L-R
Olof von Dalin: Text aus Then Swänska Argus, No. XLV (1733)
27.11.2012 Carl Gyllenborg: Swenska Sprätthöken (1737/40) (II) ––– –––
04.12.2012 Charlotta Dorothea Biehl: Den kierlige Mand (1764) R: Empfindsamkeit und Destouche-Rezeption iin Skandinavien [Kathrin Dreymüller]
R: Zur literaturhistoriographischen Verhandlung Charlotta Dorothea Biehls
E: Joh. Elias Schlegel: "Gedanken zur Aufnahme des dänischen Theaters" (1747) [Damian Pacek]
Charlotta Dorothea Biehl: Den kierlige Mand: für Gruppe 4: Anfangsbuchstabe S-Z
Charlotta Dorothea Biel: "Fortale" zu ihren Comedier (1773)
11.12.2012 Johan Herman Wessel: Kierlighed uden Strømper (1772/1773) (I) R: Johan Herman Wessel und die literaturhistoriographische Reflektion seines Werkes [Anna Lazaj]
R: Die französische 'tragédie classique' und ihr Status in Skandinavien / Die 'heroischen' Dramengenres in Skandinavien im 18. Jh. [Sabine Neumann/Karolin Pohle]
Johan Herman Wessel: Kierlighed uden Strømper
18.12.2012 Johan Herman Wessel: Kierlighed uden Strømper (1772/1773) (II) R: Ewalds nationales Singspiel [Till Hast] –––
08.01.2013 Johan Henric Kellgren: Gustaf Wasa (1786) (I) R: Theaterbauten in Skandinavien im 18. Jh. [Nora Behrmann/Ramona Hermes]
R: Johan Henric Kellgren und der schwedische Klassizismus [Alina Axelband]
Johan Henric Kellgren: Gustaf Wasa (1786)
15.01.2013 Vortrag von Dr. Jens Dufner: "Die Gustavianische Oper" ––– –––
22.01.2013 Johan Henric Kellgren: Gustaf Wasa (1786) (II) ––– –––
29.01.2013 Schlußdiskussion; Evaluation; Reserve ––– –––

Ausgewählte Literaturhinweise

Primärtexte:

Allgemein zur Theaterwissenschaft und Theaterhistoriographie:


Zur (skandinavischen) Theater-, Literatur- und Diskursgeschichte im 18. Jh.:

Wörterbücher und Hilfsmittel: