Universität zu Köln

Prof. Dr. Wolfram Nitsch/Prof. Dr. Stephan Michael Schröder

OS Literatur und Wahrnehmung um 1900 (Zola, Strindberg)
(Wintersemester 2012/13)

Di 10:00 Uhr-11:30 Uhr (9.10.–18.12.2012, 22.–29.01.2012 plus Blocktermin am 11.1.2013, 12–19 Uhr)

Neues Seminargebäude S 14



Romanisches Seminar
Institut für Skandinavistik/Fennistik
letzte Aktualisierung: 17.10.2012, 19:48

In dem gemeinsamen romanistisch-skandinavistischen Oberseminar sollen mit L’œuvre von Émile Zola (1886) sowie August Strindbergs Inferno (1897) Werke im Zentrum stehen, die als literarische Interdiskurse mediale Entwicklungen, zeitgenössische Medizindiskurse und ästhetische Diskussionen zugleich reflektieren und gestalten. Die Analyse der Werke und ihre Kontextualisierung erlauben so einen Einblick, wie Wahrnehmung im europäischen Roman um 1900 literarisch verhandelt wurde. Das metropolitane Paris war an der Jahrhundertwende nicht nur das selbstverständliche Zentrum der französischen Literatur, sondern auch für viele skandinavische Schriftsteller wie Strindberg der Ort, an dem sie ihr Wahrnehmungssensorium für die Moderne schärften. Gastvortragende sollen zur Vertiefung einzelner Problemkomplexe in das Oberseminar eingeladen werden.

Das Oberseminar steht allen Studierenden der Romanistik und Skandinavistik im BA-, MA- und Magisterstudium offen, sofern sie bereits ein Hauptseminar erfolgreich absolviert haben. Für einen Teilnahmenachweis (2 CP oder 3 CP, je nach Modulzuordnung) ist die Übernahme eines Impulsreferates notwendig; Skandinavistik-Studierende können obendrein eine Hausarbeit schreiben (4 oder 5 CP, je nach Modulzuordnung). Selbstverständlich wird weder erwartet, dass die Romanistik-Studierenden Schwedisch (Inferno ist allerdings im Original französisch­sprachig), noch dass die Skandinavistik-Studierenden Französisch lesen können — die Arbeit mit Übersetzungen ist daher bei Werken des jeweils anderen Kulturraumes zulässig.


Vorläufiger Sitzungsplan:

Datum Thema Spezifische Präsentationsthemen 
Lektüre für alle (zusätzlich zu L´œuvre u. Inferno, über ILIAS zugänglich:
https://www.ilias.uni-koeln.de/ilias/goto_uk_crs_735532.html)
09.10.2012 Vorbesprechung; Referatvergabe ––– –––
16.10.2012 Paris in den 1880ern und 1890ern als Hauptstadt des 19. Jh.s Paris als Stadt der Weltausstellungen
Walter Benjamin: Exposé zum Passagenwerk: "Paris, die Hauptstadt des XIX. Jahrhunderts/Paris, Capitale du XIXème siècle"
Paul Valéry: "Présence de Paris"
23.10.2012 Impressionismus in der bildenden Kunst und in Strindbergs Rezeption Jonathan Crary: Techniques of the observer (1990)
Impressionismus in der Malerei [Markus Nawrath]
August Strindberg:"Från Café de l'Ermitage till Marly-le-Roi", "Våra franska kolorister", sein sog. 'Brief an Gaugin'
30.10.2012 L'œuvre als Roman des Impressionismus Émile Zola: "La naturalisme au salon"
06.11.2012 Wahrnehmung und Beschreibung in L'œuvre [Can Corsten/Julian Gürster] Émile Zola: "De la description"
13.11.2012 Pathologie der Wahrnehmung in L'œuvre [Mona Breitenbach/Kirsten Wahner] Émile Zolas Vorwort zu den "Rougon-Macquart"
20.11.2012 Gastvortrag von Heidrun Schnitzler: "Bilderkult in L'œuvre. Zolas Auseinandersetzung mit dem Symbolismus" ––– –––
04.12.2012 Zola-Rezeption in Skandinavien im Zuge des sog. Modernen Durchbruchs
18.12.2012 Flanieren als metropolitaner Wahrnehmungsmodus [Karolin Pohle] Walter Benjamin: "Über einige Motive bei Baudelaire", "Die Wiederkehr des Flaneurs"
11.01.2013
12:00 Uhr
Nervositäts- und Medizindiskurse um 1900 Neurasthenie als Zivilisationskrankheit [Jennifer Janes]
Heinrich Kisch: "Die Nervenschwäche (Neurasthenie)"
Georg Simmel: "Die Großstädte und das Geistesleben" 
11.01.2013
13:30 Uhr
Inferno (I) Strindberg als französischsprachiger Schriftsteller
Die sog. Inferno-Krise in der Strindberg-Forschung
11.01.2013
15:30 Uhr
Inferno (II) / Fabian Göranson: August Strindbergs Inferno Wahrnehmung in der Comic-Version Göransons [Kathrin Dreymüller]
11.01.2013
17:00 Uhr
Photographie und Kino als neue Modi der Wahrnehmung [Kristina Weiß]
Zum Problem der 'kinematographischen Wahrnehmung'
Zola und Strindberg als Photograph
Émile Zola: "Notes sur la photographie" sowie der Anfang von L'oeuvre
August Strindberg: "En blick mot rymden", "Le ciel et l'œil", "Om ljusverkan vid fotografering", "Fotografi och filosofi"
22.01.2013 Gastvortrag von Prof. Dr. Karin Hoff (Göttingen): "Zur Funktionalisierung der sinnlichen Wahrnehmungen in Strindbergs Texten" ––– –––
29.01.2013 Schlußdiskussion; Evaluation; Reserve ––– –––