Prof. Dr. Stephan Michael Schröder

HS Herman Bang - Autor, Journalist, Europäer
(WS 2009/10)

 

Mi 10.00 Uhr-11.30 Uhr
Philosophikum, SL 60


Universität zu Köln
letzte Aktualisierung: 14.10.2009, 18:20

Lange hat sich die Bang-Forschung vor allem auf den längst (kultur‑)kanonisierten 'impressionistischen' Autor der 1880er und 1890er Jahre kapriziert. In den letzten Jahren hat die Bang-Forschung allerdings eine dynamische Entwicklung durchgemacht, auf die im Hauptseminar besonderes Augenmerk gerichtet werden soll. Die Rezeption neuer theoretischer Ansätze z.B. aus den Gender bzw. Queer Studies oder aus der Mediengeschichtsforschung hat entsprechende Lektüren von kanonisierten wie weniger kanonisierten Texten Bangs hervorgebracht. Zahlreiche neue Editionen haben zudem Bangs Rolle als kulturhistorischen Seismographen, der einer der bekanntesten Journalisten, Feuilletonisten und Theaterkritiker seiner Zeit war, betont. Und zunehmend erfährt auch das häufig übersehene Spätwerks Bangs, das so gar nicht mit seinem Image als 'Impressionist' vereinbar ist, eine adäquate Würdigung.

Voraussetzung für den Scheinerwerb: Ein Leistungsnachweis im Hauptstudium wird durch aktive und regelmäßige Teilnahme (mindestens 80%) einschließlich der Lektüre der Primärtexte plus ein Referat mit späterer Umarbeitung in eine Hausarbeit erworben. Letztes Abgabedatum für die Hausarbeit: 30.9.2010. Das Referat geht mit einem Drittel, die Hausarbeit mit zwei Dritteln in die Note ein.

Anschaffungsvorschläge: Haabløse Slægter (ca. DKK 170), Stuk (ca. 100 DKK oder DKK 180 [krit. Ausgabe in den Danske Klassikere]: insgesamt ca. 270 DKK oder 350 DKK.


Vorläufiger (!) Sitzungsplan:

Datum

Thema

Referatsthemen / Referent/in

Lektüre für alle

14.10.2009

Einführung; Referatvergabe

–––

–––

21.10.2009

Bangs Literaturkritik und Poetik ––– "Lidt om dansk Realisme"; "Forfatteren af Jason", aus: Realisme og Realister (1879); "Tilegnelse til Jonas Lie", aus: Under Aaget (1890) [Kopie]

28.10.2009

Exzentrische Künstler und stille Existenzen: die frühen Novellen ––– "Stille Eksistenser", aus: Tunge Melodier (1880); "Charlot Dupont", aus: Excentriske Noveller (1885); "Irene Holm", aus: Under Aaget (1890) [Reader]

04.11.2009

Ved Vejen (1886) und Tine (1889) als Höhepunkte impressionistischen Erzählens [Impressionismus als Erzählsti: Denise Herzogl]
[Tine: Kamila Szparlo]
Ved Vejen [Reader]

11.11.2009

Dekadenzliteratur: Haabløse Slægter (1880) (I)

[Die Rezeption von Haabløse Slægter: Johannes Huber]
[Der Begriff der Dekadenz in Literaturwissenschaft und -geschichte: Lea Baumgarten]

Haabløse Slægter

18.11.2009

Dekadenzliteratur: Haabløse Slægter (1880) (II)

––– Haabløse Slægter

25.11.2009

Bangs Journalistik [Dänische Pressegeschichte: Bianca Klippert]
[Bang als Journalist: Johanna Zwiehoff]
"Hvordan jeg blev Forfatter", aus: Ti Aar (1891)
"Besynderlige Byer - I - De Gales Stad" (5.9.1880) [Reader]
"Rund fra Krogene II: Nogle Fattigbesøg før Jul" (19.12.1880) [Reader]
"En utrykt Føljeton om Mangt og Meget" (1881) [Reader]
"Branden" (4.10.1884) [Reader]

02.12.2009

Die Sitzung fällt wegen einer Dienstreise aus und wird am 14.01.2010 nachgeholt.

09.12.2009

Großstadtliteratur: Stuk (1887) [Großstadtdiskurse in der skandinavischen Literatur der 1880er: Doerthe Stefer]
[Die Wahrnehmungsbedingungen der Großstadt bei Simmel und Pontoppidan]
Stuk
Auszüge aus Knud Pontoppidan: Neurasthenien. Bidrag til Skildringen af vor Tids Nervøsitet (1886) [Kopie]

16.12.2009

Bangs autobiographische Romane [Det graa Hus (1901): Agnieszka Wisowska] Det hvide Hus (1898) [Reader]

23.12.2009

Queering H.B. [Homosexualitätsdiskurse um 1900: Atalay Baysal]
[Referat: Dag Heede]
"Gedanken zum Sexualitätsproblem" (1922) [Reader]

13.01.2010

Mikaël als Roman (1904), Drama (1910) und Drehbuch (um 1924) [Vom Roman zum Drama]
[Vom Roman zum Drehbuch: Niko Heisse]
–––
14.01.2010
14:00-15:30 Uhr
Hörsaal D
Filmvorführung Michael (D 1924, Carl Theodor Dreyer) ––– –––

20.01.2010

Vom Impressionisten zum europäischen Expressionisten? [Expressionismus in Deutschland: Krystyna Wieszczecinska] "Barchan er død", aus: Sælsomme Fortællinger (1907) [Reader]

27.01.2010

Der 'deutsche Bang': Rezeptionsgeschichte im deutschsprachigen Raum [Bang in der deutschen Rezeption: Melanie Münzberg] Friedrich Sieburg: "Der Tod eines Dichters" (1951) [Reader]

03.02.2010

Schlußsitzung: Zusammenfassung; Evaluation; Reserve

–––

–––

 


Literatur:

Eine kritische und kommentierte zehnbändige Ausgabe von Bangs Romaner og noveller ist seit 2008 am Erscheinen, hg. von Det Danske Sprog- og Litteraturselskab. Bislang sind die Bde. 1-5 (= die Romane) publiziert worden; die Bde. 6-10 sind für November 2009 angekündigt. Ebenfalls verläßlich sind auch die einzelnen Bände mit Bangschen Texten, die in der Reihe Danske Klassikere erschienen sind.

Auch die wichtigsten theoretischen Schriften Bangs erschienen hier 2001 unter dem Titel Realisme og Realister. Kritiske Studier og Udkast, hg. v. Sten Rasmussen. Die wichtigsten theaterjournalistischen Beiträge veröffentlichte Knud Arne Jürgensen 2007 in Dramaturgiske Pennetegninger. Bangs Feuilletons aus den Jahren 1879 bis 1884 erschienen ebenfalls 2007 unter dem Titel Vekslende Themaer, ebenfalls hg. v. Sten Rasmussen.

Die Vielfalt der aktuellen Forschung zu Herman Bang ist erkennbar in: Annegret Heitmann u. Stephan Michael Schröder (Hg.): Herman-Bang-Studien. Neue Texte – neue Kontexte. München: Utz-Verlag, 2008.

Weitere Forschungsliteratur zu Herman Bang ist am einfachsten zu recherchieren über die Dansk litteraturhistorisk bibliografi: http://www.dlb.dansklf.dk/