skip to content

Berufsperspektiven

Was macht man mit einem Skandinavistik- bzw. Fennistikstudium?

Studierende werden häufig gefragt: „Und was machst du dann damit?“ Diese Frage zu beantworten ist gar nicht so leicht, denn ein geisteswissenschaftliches Studium zielt nicht auf ausschließlich einen Beruf (wie z.B. beim Medizinstudium → Arzt:Ärztin) ab. Abgesehen vom eigentlichen Fachstudium und den erworbenen Kenntnissen nordischer Sprachen, ist die Aneignung gewisser allgemeiner Fähigkeiten ein wichtiger Bestandteil des Bachelor- und des Master-Studiums. Hierzu gehört vor allem die Fähigkeit zum wissenschaftlichen und analytischen Arbeiten, d.h. sich beispielsweise selbständig mit einer wissenschaftlichen Fragestellung auseinanderzusetzen, indem man den aktuellen Stand der Forschung zu dieser sichtet und die Problematik dann anhand der verschiedenen Lösungsansätze analysiert. 

Mit dem Abschluss eines Studiums am Institut für Skandinavistik/Fennistik ist man auf keinen spezifischen Beruf vorbereitet, sondern vielmehr auf ein weites Feld an Berufsmöglichkeiten, zum Beispiel im Bereich des Kulturmanagements, der Touristik, des Verlagswesens, der Sprachvermittlung, der Medien oder internationaler Organisationen.

Regelmäßig sind bei uns ehemalige Studierende zu Gast, die über ihren Berufsweg nach dem Studium berichten. Über unseren Newsletter werdet ihr über aktuelle Veranstaltungen informiert. Hier findet Ihr eine Übersicht über unsere Gäste der letzten Jahre.

Auf dieser Seite findet ihr Informationen zu verschiedenen Berufswegen in den Geisteswissenschaften (Carreer Center, Professional Center) und eine Auflistung aktueller Stellenanzeigen, die unser Institut erreicht haben (häufig mit Bezug zur Skandinavistik/Fennistik). Anschließend folgt eine Videoreihe, in der Alumni/Alumnae über ihren Karriereweg berichten.

Aktuelle Stellenausschreibungen

Hier veröffentlichen wir Stellenausschreibungen, die überwiegend einen Bezug zum Studium der Skandinavistik/Fennistik aufweisen.

Video-Reihe: Berufsperspektiven

Northern European Studies – and then what?

A video series on career prospects by j o l n e s

Photo: Heide Matz
Portrait of P. Berf.

Episode 1: Literary Translator

Paul Berf, Literary Translator, Alumnus University of Cologne.
Portrait of V. Gramatke.

Ep. 2: Press and Public Relations

Victoria Gramatke, press and public relations at the Federal Office of Languages, Alumna University of Cologne
Portrait of A. Mai.

Ep. 3: International Higher Education Marketing

Andreas Mai, Senior Project Manager International Higher Education Marketing at DAAD, Alumnus University of Cologne
Portrait of Antje Hartmann

Ep. 4: Literary Agent

Antje Hartmann, Literary Agent at Kossack Literary Agency, Alumna University of Cologne and Münster
Portrait of Tim Kötting

Ep. 5: Communication Advisor

Tim Kötting, Communication Advisor, Ehrenberg Sørensen Kommunikation, Alumnus University of Cologne
Portrait of Nadja Schmidt

Ep. 6: Interpreter and Translator

Nadja Schmidt, Language services (interpreting, translation, transcription, proofreading), Alumna University of Cologne
Ep. 7: Publishing Editor, Lecturer and Translator

Ep. 7: Publishing Editor, Lecturer and Translator

Magnus Enxing, Alumnus University of Münster
Ep. 8: Founder of a Language School

Ep. 8: Founder of a Language School

Silja van Teijlingen, Founder of Sprachschule Paroli (Leipzig), Alumna University of Cologne
More videos with the interviewees on Youtube

Find more short videos with anecdotes, experiences and favourite books, series etc. of our interview partners on our Youtube Playlist 'Northern European Studies - and then what?'!

More stories from UoC Alumni

Find more alumni-stories on the pages of the University of Cologne's network KölnAlumni.

Logo KölnAlumni