zum Inhalt springen

Am Institut für Skandinavistik/Fennistik entstandene Master-Arbeiten (seit 2013)

 

Master-Arbeiten in derzeit laufenden Prüfungsverfahren:

  • Das Motiv des König Drosselbart. Eine Analyse skandinavischer Märchen der Gruppe ATU 900 und ihre Relationierung zur Sagaliteratur

Master-Arbeiten 2020:

  • ›Terror‹ in der schwedischen Gegenwartsliteratur. Eine Annäherung
  • When nature strikes back – Ökokritik und umweltaktivistische Gegenwartsliteratur am Beispiel der norwegischen Autorin Maja Lunde

Master-Arbeiten 2019:

  • Ökokritische Lesarten in der postmodernen finnischen Literatur: drei exemplarische Analysen des dystopischen Romans
  • Soziale Normativität im Spiegel skandinavischer Volksmärchen – eine Strukturanalyse des Typus ATU 425A
  • Rechtspopulistische Parteien und ihr Volksbegriff. Norwegen und Deutschland im Vergleich
  • Ingen dans på rosor: Ballett im schwedischen Film um 1950

Master-Arbeiten 2016:

  • (Re-)Made in America – Remakes skandinavischer Erfolgsserien am Beispiel von Bron/Broen (2011) und The Bridge (2013)    
  • Erfolg trotz Scheiterns? Zur Darstellung misslungener Polarexpeditionen am Beispiel von Nansens Fram-Expedition (1893-96) und Scotts Terra Nova-Expedition (1910-1912)

Master-Arbeiten 2015:

  • Von Inseln und Identität – Hybride, Mobilität und Heterotopien in zwei Romanen von Lars Sund und Ulla-Lena Lundberg
  • Die Rolle des Autors im schwedischen Wohlfahrtsstaat: Zur literarischen Verhandlung der Autorenrolle seit den 1960er Jahren
  • Intermedialität von Musik und Literatur bei Gunnar Ekelöf und Erik Lindegren

Master-Arbeiten 2014:

  • Christian Houmarks Novellen und Erinnerungstexte im Kontext kultureller Diskurse des frühen 20. Jahrhunderts
  • Rausch und Großstadt in der skandinavischen Literatur um 1900
  • Jugendsprache in den sogenannten neuen Medien: Vergleichende Anmerkungen zum Dialektgebrauch in Norwegen und der Deutschschweiz

Master-Arbeiten 2013:

  • Konzepte des Globalen bei Ludvig Holberg